| MINTforum MV

#MINTchallengeMV – Was das Lösungswort genau bedeutet …

Zu I-Aufgabe von Caesars Code hier die nötigen Informationen:

Das Hexadezimalsystem ist wie ein Superheld mit 16 verschiedenen Kräften, bestehend aus den Zahlen 0 bis 9 und den Buchstaben A bis F. Für Computer wird es zum unentbehrlichen Partner, da es die kompakte und übersichtliche Repräsentation von Daten ermöglicht. So können in der Informatik komplexe Zahlen und Informationen mühelos dargestellt und verarbeitet werden, ohne dass sie in einem undurchsichtigen Gewirr aus Bits und Bytes verloren gehen. Stelle Dir vor: Du willst eine Zahl darstellen, aber Deine einzigen Superkräfte sind 0 und 1. Das ist das binäre System, das Computer benutzen. Sobald es jedoch um große Zahlen geht, wird’s unübersichtlich und knifflig!

Hexadezimal kommt zur Rettung und hilft uns, größere Zahlen mit weniger Zeichen darzustellen. Zum Beispiel schreibt man die Zahl 15 im binären System als „1111“, während man sie im Hexadezimalsystem einfach als „F“ notiert. Gleich viel übersichtlicher, oder?!

Dezimalzahlen ist im Alltag das gebräuchlichste Zahlensystem und basiert auf der Basis 10 (lat. decem: zehn) bestehen immer aus zwei Zeichen. Jedes Zeichen ist wie ein Team aus vier Bits und kann eine Zahl zwischen 0 und 15 darstellen. Wenn eine Zahl nur aus einem Zeichen besteht, fügen wir eine führende 0 hinzu, um sicherzustellen, dass sie immer aus zwei Zeichen besteht. Zum Beispiel wird die Zahl 5 im Dezimalsystem als „05“ geschrieben.

Hexadezimal basiert auf der Basis 16 (lat. hex: sechs und decem: zehn) und repräsentiert mit nur einem Zeichen vier Binärstellen – und ist damit noch effizienter und leichter als in der Dezimalschreibweise zu lesen.

Du siehst also: Hexadezimal ist ein echter „Platzspar-Champion“ in der Computerwelt. Es hilft dabei, Speicheradressen, Farbcodes, Zeichencodierungen und andere wichtige Informationen zu speichern und zu übertragen. Ein echter Superheld der Informatik eben.